Die Vorbereitungen für eine Betriebsübergabe müssen lange vor dem Uebergabetermin beginnen.

 

  • Bei vielen Betriebsleitern ist das Wichtigste die Betriebsentwicklung  
  • So wird fast alles erwirtschaftete Kapital im Betrieb investiert.
  • die berufliche Vorsorge wird dadurch möglicherweise vernachlässigt und ungenügende finanzielle Verhältnisse fürs Alter geschaffen.
  • durch unverhältnismässige Abschreibungen wird das steuerbare Einkommen gesenkt und ausser acht gelassen, dass dies auf die spätere AHV-Rente grossen Einfluss haben kann.
  • durch eine geschickte Steuerplanung können Steuern eingespart werden und die Entwicklung der AHV-Rente trotzdem optimal gesteuert werden
  • Wird sämtliches Kapital in den Betrieb investiert geht ein grosser Teil durch die Bewertung zum Ertragswert unter. Da immer weniger Betriebe aufgrund der SAK-Berechnungen noch als Betrieb eingestuft werden, sind Eltern vielfach verunsichert und die Geschwister beeinflussen das Geschehen aus Angst, sie könnten einmal leer ausgehen. Solche Angstsituationen können durch geschickte Kauf- und Erbverträge weitgehend bereinigt werden.
  • Der frühzeitige Einbezug der ganzen Familie trägt viel zu guten Lösungen bei.

AGROTREUHAND

Ernst Knellwolf

Blankenmoos 1

Postfach 175

8353 Elgg

 

Tel.   052 366 14 00

Mob. 079 608 64 54

Fax   052 366 14 01

 

knellwolf@pop.agri.ch

www.ernst-knellwolf.ch